Zum Inhalt springen

afd-fraktiongifhorn@gmx.de

Schweinefleisch in der Schulverpflegung

Anfrage

Gibt es im Verantwortungsbereich des Landkreises Gifhorn Schulen, die auf Schweinefleisch im Speiseplan gänzlich verzichten?

Antwort

Der Landkreis fordert im Rahmen der Konzessionsverfahren zur Auswahl der Caterer die grundsätzliche Orientierung an den von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung entwickelten Standards für die Schulverpflegung. Die DGE empfiehlt in ihren Qualitätsstandards Fleisch/Wurst an max. 8 von 20 Verpflegungstagen anzubieten. In diesem Zusammenhang wird auch empfohlen, weißes Fleisch (Geflügel) bevorzugt anzubieten, da es unter gesundheitlichen Gesichtspunkten günstiger zu bewerten ist als rotes Fleisch (Schwein, Rind, Schaf, Ziege). Die Praxis an den Schulen zeigt, dass die Caterer die Standards entsprechend umsetzen. Angeboten wird überwiegend Geflügelfleisch, Schweinefleisch eher selten. Eine vegetarische Älternative wird immer angeboten.

Anfragen seitens der Schulen, Eltern oder Schülerinnen/Schüler, grundsätzlich auf Schweinefleisch zu verzichten, wurden bisher nicht an die Caterer oder auch an den Fachbereich Schule des Landkreises herangetragen.

Ich bitte um Kenntnisnahme.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Andreas Ebel

Schlagwörter: